Nicht genug Daten im DUMP?

Changes to html on 13/oct/08 ./. code on 13/oct/08
Manchmal verursachen meine Programme einen Dump. Manchmal möchte ich den Inhalt des Linkage Stacks wissen. Und ganz wichtig- bei einem wilden Verzweigen will ich alles, was möglich ist, wissen.

Der Linkage Stack wird nicht formatiert, kann aber aus einem vollen Systemdump extrahiert werden.

Der BEAR (Branch Event Action Register) wird von der Hardware im z/mode (also z/VSE 4 und höher) gespeichert, aber nicht formatiert oder in eine sichere Stelle übertragen. Tatsächlich wird diese Stelle sogar wieder benutzt. Wegen dieser Überschreibung hängt sich DMPBEAR vor das z/PSW NEW und überträgt den BEAR nach Stelle X'360'.

Der Kode in DMPBEAR und der Kode in DMPSTACK hängt sich für die Auswertung in IJBHDUP und wird aktive bei Call Nummer 5. Zu diesem Zeitpunkt kann der BEAR eventuell bereits wieder durch einen weiteren Programmcheck zerstört sein.Um dies zu vermeiden (oder zumindest die Wahrscheinlichkeit zu reduzieren) wird der BEAR nur weggesichert für Programmchecks type 0001, und 0002. Die Idee ist: es ist sehr wahrscheinlich, daß eine wilde Verzweigung eher eine operation exception oder eine priv-op verursacht.

Wenn Sie mit dem BEAR experimentieren wollen, geben Sie mir eine Nachricht und wir schauen mal gemeinsam was man noch machen kann.

Das Installationsmaterial für DMPSTACK und DMPBEAR enthalten die jeweiligen Phasen und den Source-code. Die Phasen sollten zur Aktivierung irgendwann nach IPL ausgeführt werden. Falls Sie einen MP betreiben, muss die Aktivierung von DMPBEAR vor Aktvierung der anderen CPs erfolgen.