BLKSIZE

Das Problem:

Programme unter LE in Batch sind eigentlich geräteunabhängig. EIGENTLICH- Eine eigene Blockung ist nur mit einem zusätzlichem Programmpaket (Bandverwaltung o.ä.) möglich. Der Compiler (z.B. COBOL mit BLOCK CONTAINS 0) erlaubt eine Spezifikation von aussen, aber VSE erlaubt eine Spezifikation nur bei Platten.

Die Lösung:

Hier schafft BLKSIZE auf einfache Art und Weise Abhilfe. Wenn BLKSIZE aktiviert wird, wird ein LE-Exit (Pre-OPEN) angesteuert. Dieser Exit prüft ob eine SETPARM variable BLKSIZE existiert. Wenn dies der Fall ist, wird in dieser Variablen die momentan zum OPEN anstehende Datei gesucht und die BLKSIZE eingespeichert.

Ein Beispiel:

// SETPARM BLKSIZE='WILLI=1200,MARTIN=3000'
// TLBL WILLI,'THIS WILL BECOME 1200'
// TLBL MARTIN,'THIS WILL BECOME 3000'
// EXEC PGM

Bei OPEN der Dateien WILLI oder MARTIN wird die Blockgröße von aussen eingesteuert.

Post an mich bei weiteren Fragen.

Download des Programmes.